Aktualisiert

FamiliendramaTödliche Schüsse «im Stile einer Hinrichtung»

Im US-Staat Ohio sind mindestens acht Menschen erschossen worden. Die Opfer sind Mitglieder derselben Familie. Die oder der Täter sind noch unbekannt.

von
nag/afo

Im US-Staat Ohio sind acht Mitglieder einer Familie gezielt erschossen worden. Drei Kinder hätten das Blutbad im Bezirk Pike County überlebt, teilten Generalstaatsanwalt Mike Dewine und Bezirkssheriff Charles Reader mit. Das Motiv war zunächst unklar, nach dem oder den Tätern wird gefahndet. Der Vorfall löste Entsetzen in der ländlichen Region in den Appalachen aus. Das FBI im 128 Kilometer entfernten Cincinnati bot seine Hilfe bei den Ermittlungen an.

Den Opfern - sieben Erwachsene und ein Teenager - wurde am Freitag in vier Häusern in Piketon nach Behördenangaben in den Kopf geschossen. Einige von ihnen hätten im Bett gelegen. Dies lege nahe, dass sie im Schlaf getötet worden seien. «Es ist herzzerreissend», sagte DeWine. «Da lag eine Mutter getötet in ihrem Bett und das vierjährige Kind daneben.» Das Baby und zwei weitere Kinder im Alter von sechs Monaten und drei Jahren überlebten.

Situation sei «extrem gefährlich»

Beamte trafen sich am Abend in einer Kirche mit Verwandten der Opfer und benachrichtigten andere Angehörige über die Todesfälle. Bei den Ermittlungen seien mehr als 30 Personen befragt worden, hiess es. Die Behörden riefen andere Mitglieder der betroffenen Familie zu erhöhter Vorsicht auf. Bezirkssheriff Reader wies zudem am Abend alle Bewohner der Ortschaft an, in ihren Häusern zu bleiben und ihre Türen geschlossen zu halten. Eine nahe gelegene Schule wurde am Freitag aus Vorsicht geschlossen, im Laufe des Tages jedoch wieder geöffnet.


DeWine warnte, wenn der Schütze oder die Schützen flüchtig seien, könnten sie «extrem gefährlich» sein. Konkrete Gefahr bestand für die Öffentlichkeit nach Behördenangaben nicht, da die Opfer gezielt getötet worden seien. Die ersten drei Häuser, in denen Leichen gefunden wurden, befinden sich in einem Abstand von wenigen Kilometern auf einer dünn besiedelten Strasse. Die achte Leiche sei in einem weiter entfernten Haus entdeckt worden, sagte Reader.

Eine auf Twitter gepostete Luftaufnahme zeigt die Fahrzeuge zahlreicher Sicherheitsmitarbeiter am Tatort.

Pike County befindet sich rund 100 Kilometer von Cincinnati. Es ist eine ländliche Gegend. Die Tatorte lagen nach Angaben des Sheriffs mehrere Kilometer voneinander entfernt. Die Untersuchungen dort sollten bis in die Nacht andauern.

John Kasich, Gouverneur des Staates und republikanischer Präsidentschaftsbewerber, war von dem Generalstaatsanwalt telefonisch über den Stand der Ermittlungen informiert worden. Er zeigte sich erschüttert.

(nag/afo/sda)

Deine Meinung