Aktualisiert 21.05.2013 16:56

BurgdorfTödlicher Sturz war ein Unfall

Der noch nicht ganz 15-jährige Junge, der am Pfingstmontag bei einem Sturz über eine Felswand in Burgdorf BE ums Leben kam, wurde Opfer eines Unfalls. Die Behörden schliessen eine Drittwirkung aus.

Beim tödlichen Sturz eines Jugendlichen über eine Felswand in Burgdorf handelt es sich um einen Unfall.

Den Behörden zufolge kann Dritteinwirkung ausgeschlossen werden. Der knapp 15-Jährige war am Montagnachmittag über die Gysnauflühe gestürzt.

Bevor er stürzte, war er mit einem anderen Jugendlichen oberhalb der Felswand unterwegs, wie die zuständige Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilten.

Er sei in steilem Gelände abseits markierter Wege zu Fall gekommen und über die Fluh gestürzt. Die Rettungskräfte fanden den Jugendlichen leblos vor. Er stammte aus der Region Burgdorf. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.