Aktualisiert 04.08.2013 16:08

In Assen

Tödlicher Unfall bei Seitenwagen-Rennen

Der Deutsche Sandor Pohl, Beifahrer im Seitenwagen des Schweizers Stefan Kiser, ist in Assen tödlich verunfallt. Nach dem tragischen Unglück wurde das Rennen abgebrochen.

Der Seitenwagen von Stefan Kiser (57) hatte sich am Sonntag bereits in der ersten Runde in der Kurve Haarbocht gedreht und dann überschlagen. Dabei wurde Sandor Pohl (45) herausgeschleudert und frontal von einem nachfolgenden Gespann erfasst.

Ärzte und Sanitäter versuchten noch auf der Rennstrecke das Leben Pohls zu retten, doch sämtliche Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, wie das Internetportal «Speedweek» meldete. Nach einer Sitzung aller Teams wurde das Rennen nicht erneut gestartet, sondern abgebrochen. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.