Neftenbach ZH: Töff bleibt bei Baustelle im nassen Beton stecken
Publiziert

Neftenbach ZHTöff bleibt bei Baustelle im nassen Beton stecken

Ein Motorradfahrer nahm bei einer Baustelle in Neftenbach ZH die Abkürzung und landete im frischen Betonstreifen. Der Lenker kam glimpflich davon.

von
tam
1 / 2
Ein Töfffahrer wollte dem Stau entkommen und landete im noch nassen Beton.

Ein Töfffahrer wollte dem Stau entkommen und landete im noch nassen Beton.

Leser-Reporter
Bauarbeiter zogen den Töff aus dem Beton raus und spritzten ihn mit Wasser ab.

Bauarbeiter zogen den Töff aus dem Beton raus und spritzten ihn mit Wasser ab.

Leser-Reporter

Stau bei Baustellen ist nicht ungewöhnlich. Das trifft auch für die Arbeiten des Tiefbauamts des Kantons Zürich in Neftenbach ZH zu. Dort wird derzeit die Verbindungsstrasse zwischen den Ortsteilen Aesch und Riet erneuert.

Einem Töfffahrer fehlte offenbar die Geduld, wie eine Leser-Reporterin meldet: «Ein unbekannter Motorradfahrer nahm die Abkürzung durch die Baustelle. Die Abkürzung entpuppte sich jedoch als Sackgasse, weil der Töff im frisch betonierten Boden stecken blieb.»

Bauarbeiter zogen Töff raus

Die kantonale Baudirektion bestätigt den Vorfall von vergangener Woche beim Kreisel in Aesch. «Zwei Töfffahrer sind nicht der ausgeschilderten Verkehrsführung gefolgt und stattdessen in den Baustellenbereich gefahren», sagt Sprecherin Isabelle Rüegg. Dabei sei einer im Betonstreifen gelandet.

Ein Schaden am Töff sei nicht entstanden: «Die Bauarbeiter konnten den Töff aus dem noch frischen Beton rausziehen und mit Wasser abspritzen.»

Deine Meinung