Oberbüren SG: Töff-Rowdy versteckt sich in Wäldchen vor Polizei
Aktualisiert

Oberbüren SGTöff-Rowdy versteckt sich in Wäldchen vor Polizei

Ein 28-jähriger Deutscher lieferte sich auf der A1 ein Rennen mit der Polizei. Bei der Verhaftung in einem Wäldchen ging er auf die Beamten los.

von
eli
1 / 2
In einem Wäldchen bei der Ausfahrt Oberbüren versuchte sich der 28-jährige Töff-Rowdy vor der Polizei zu verstecken.

In einem Wäldchen bei der Ausfahrt Oberbüren versuchte sich der 28-jährige Töff-Rowdy vor der Polizei zu verstecken.

Google Maps
Bereits am Freitag war ein 27-jähriger Türke verunfallt beim Versuch, vor einer Polizeikontrolle zu fliehen.

Bereits am Freitag war ein 27-jähriger Türke verunfallt beim Versuch, vor einer Polizeikontrolle zu fliehen.

Kapo SG

Der 28-Jährige fuhr am Samstagabend um 18.50 Uhr auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich, als er einen Streifenwagen der Kantonspolizei St.Gallen überholte. «Er schaute unsere Leute an, dann gab er Gas», sagt Polizeisprecher Bruno Metzger.

Der Mann startete zu einer veritablen Amokfahrt, schoss mit weit über 150 km/h über die Strasse, überholte mal links und mal rechts, fuhr mal auf der Fahrbahn, dann auf dem Pannenstreifen.

Wie die Polizei schreibt, musste die Nachfahrmessung aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden.

Massive Gewalt gegen Polizisten

Bei der Autobahnausfahrt Oberbüren schliesslich bog der Lenker ab. Er fuhr über die Wiese und ins Wäldchen des Grünstreifens. Auf dem Töff sitzend versuchte er dort, sich vor den Polizisten zu verstecken. Doch diese entdeckten den in der Region wohnhaften Deutschen und versuchten ihn festzunehmen. Dabei ging der Mann massiv auf die Polizisten los. Schliesslich wurde er überwältigt, eine Blut- und Urinprobe angeordnet und das Motorrad beschlagnahmt.

Bereits am Freitag hatte im Toggenburg ein 27-jähriger Türke versucht, der Polizei zu entkommen. Der Autofahrer war unterwegs von Wildhaus Richtung Unterwasser. Bei einer Verkehrskontrolle drückte er statt anzuhalten aufs Gaspedal. Einer der Polizisten konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen.

Der Wagen jagte Richtung Unterwasser, wo er schliesslich von der Strasse abkam und in einem Bach landete. Es zeigte sich, dass der 27-Jährige trotz eingezogenem Fahrausweis unterwegs war. Zudem besteht Verdacht auf Drogenkonsum, wie die Polizei schreibt.

Deine Meinung