Aktualisiert

VerfolgungsjagdTöfffahrer (21) stürzt auf Flucht vor der Polizei

Nach einer Verfolgungsjagd hat die Polizei in Pfäffikon ZH einen Töfffahrer verhaftet. Er wollte vor einer Kontrolle fliehen – selbst ein Sturz hinderte ihn zunächst nicht daran.

Nach einer Verfolgungsjagd konnte die Polizei den flüchtenden Töfffahrer in Pfäffikon ZH festnehmen.

Nach einer Verfolgungsjagd konnte die Polizei den flüchtenden Töfffahrer in Pfäffikon ZH festnehmen.

Der junge Motorradfahrer war in der Nacht auf heute Sonntag gegen zwei Uhr früh zunächst bei einer Verkehrskontrolle in Wetzikon ZH weitergefahren, ohne anzuhalten. Eine Polizeipatrouille nahm mit eingeschaltetem Blaulicht und Horn die Verfolgung des Flüchtenden auf, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte.

In Pfäffikon ZH verlor der Motorradfahrer die Herrschaft über seine Maschine und stürzte. Er setzte jedoch seine Flucht trotz Schürfungen zu Fuss fort, die Polizisten liefen hinter ihm her. Schliesslich beendete der Mann seine Flucht und ergab sich der Polizei. Er wurde verhaftet und sein Motorrad wurde sichergestellt.

Verdacht auf Drogen und Alkohol

Gemäss der Polizeimitteilung stellte sich heraus, dass der Motorradfahrer ohne Fahrerlaubnis und ohne Kontrollschild unterwegs war. Zudem bestand der Verdacht, dass er unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren war. Während der Flucht habe er mehrere Verkehrsregeln missachtet.

Beim Motorradfahrer handelt es sich um einen 21-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Hinwil, wie die Polizei weiter schreibt. Er sei der Polizei seit einigen Jahren wegen ähnlicher Delikte bekannt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.