Aktualisiert 08.04.2020 09:13

Horgen ZH

Töfffahrer bei Selbstunfall schwer verletzt

In Horgen ZH ist ein Motorradfahrer aus ungeklärten Gründen gestürzt. Er wurde zuerst von einem Notfallarzt versorgt, dann ins Spital gefahren.

von
chk
Seestrasse in Horgen ZH gesperrt: Das verunfallte Motorrad liegt am Boden. (8. April 2020)

Seestrasse in Horgen ZH gesperrt: Das verunfallte Motorrad liegt am Boden. (8. April 2020)

Kantonspolizei Zürich

Der Fahrer eines Motorrades hat sich bei einem Unfall in der Nacht auf Mittwoch in Horgen ZH schwere Verletzungen zugezogen. Nach der Erstversorgung durch einen Notfallarzt sei er mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren worden, teilte die Kantonspolizei Zürich in einer Medieninformation am Mittwochmorgen mit.

Der 49-jährige Motorradfahrer sei auf der Seestrasse Richtung Käpfnach unterwegs gewesen und aus bisher unbekannten Gründen gestürzt, hiess es. Dabei habe er sich schwere Verletzungen zugezogen.

Die genaue Unfallursache werde durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis untersucht, hiess es weiter im Communiqué.

Wegen des Unfalls musste laut der Mitteilung der seeaufwärts führende Teil der Seestrasse zwischen dem Kreisel und der Lindenstrasse für ungefähr zwei Stunden gesperrt werden. (chk/sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.