Oberägeri ZG: Töfffahrer kommt bei Unfall ums Leben
Publiziert

Oberägeri ZGTöfffahrer kommt bei Unfall ums Leben

Bei einem Unfall in Oberägeri ist am Sonntag ein Töfffahrer tödlich verunglückt. Die Strasse zwischen Oberägeri und Biberbrugg ist gesperrt.

von
Gianni Walther
1 / 4
Die Strasse zwischen Oberägeri und Biberbrugg war am Sonntag wegen eines Unfalls gesperrt.

Die Strasse zwischen Oberägeri und Biberbrugg war am Sonntag wegen eines Unfalls gesperrt.

Leser-Reporter
Ein Töfffahrer prallte frontal in die Mauer der Kirche St. Peter und Paul. Er verstarb noch auf der unfallstelle.

Ein Töfffahrer prallte frontal in die Mauer der Kirche St. Peter und Paul. Er verstarb noch auf der unfallstelle.

Zuger Polizei
Der TCS riet dazu, das Gebiet grossräumig zu umfahren.

Der TCS riet dazu, das Gebiet grossräumig zu umfahren.

tcs.ch

Darum gehts

  • Die Kantonsstrasse zwischen Oberägeri ZG und Biberbrugg SZ musste am Sonntag gesperrt werden.

  • Auf der Strasse ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen.

  • Ein Töfffahrer prallte frontal in die Mauer der Kirche St. Peter und Paul.

  • Der genaue Unfallhergang wird abgeklärt.

Zwischen Oberägeri ZG und Biberbrugg SZ ist es am Sonntag zu einem Unfall gekommen. Die Alosenstrasse in Oberägeri war am Nachmittag nicht befahrbar: Die Einsatzkräfte haben die Strasse bei der Kirche für den Verkehr gesperrt. «Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt», sagt eine Leser-Reporterin, die am Sonntagnachmittag an der Unfallstelle vorbeigekommen ist. «Ein Töfffahrer ist verunfallt», sagt die Leser-Reporterin weiter.

Der Unfall hatte sich kurz vor 12.30 Uhr ereignet, wie die Zuger Polizei am Sonntag mitteilte. «Ein 52-jähriger Motorradfahrer fuhr von der Gulmstrasse kommend über den Kreuzungsbereich mit der Alosenstrasse und prallte frontal in die Mauer der Kirche St. Peter und Paul», heisst es in der Polizeimeldung. Der Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Der genaue Unfallhergang wird ermittelt. Die Zuger Staatsanwaltschaft hat den Töff sichergestellt. «Während der Spurensicherung musste die Alosenstrasse im Bereich der Kirche gesperrt werden», heisst es weiter. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein.

Das Gebiet um die Unfallstelle ist laut einer Leser-Reporterin weiträumig abgesperrt.

Leser-Reporter

Deine Meinung