Horror-Crash: Töfffahrer rast in Polizist – beide sterben
Publiziert

Horror-CrashTöfffahrer rast in Polizist – beide sterben

Mit 180 Stundenkilometern ist ein Töfffahrer in Halle in eine Radarkontrolle gerast. Ein junger Beamter und der Biker kamen beim Unfall ums Leben.

von
mlr
Ein Biker rast eine Strasse entlang (Symbolbild).

Ein Biker rast eine Strasse entlang (Symbolbild).

Im deutschen Halle hat ein Biker einen Polizeibeamten an einer Radarkontrolle zu Tode gefahren. Auch der Motorradfahrer kam beim Unfall ums Leben, wie mehrere deutsche Medien schreiben.

Der Crash ereignete sich laut Bild.de gegen 18.20 Uhr am Donnerstagabend. Der Biker raste mit 180 km/h auf Polizisten zu, die an einem Kontrollpunkt auf der Europachaussee Geschwindigkeitskontrollen durchführten. Auf der Strasse ist Tempo 70 erlaubt.

Zweiter Biker ermittelt

Die Beamten massen noch die Geschwindigkeit des Töffs, ein junger Polizist versuchte, den Biker anzuhalten. Dabei erfasste das Fahrzeug den 27-Jährigen und prallte dann in einen Lichtmast. Beide Männer waren sofort tot.

In der Nacht auf Freitag ermittelte die Polizei einen Zeugen. Dabei soll es sich um einen 26-jährigen Töfffahrer handeln, der sich mit dem Unfallfahrer ein Rennen lieferte und zunächst geflüchtet war.

Deine Meinung