Lausanne: Töfffahrer stürzt nach Radar-Blitz
Aktualisiert

LausanneTöfffahrer stürzt nach Radar-Blitz

Ein Motorradfahrer ist am Mittwoch in Lausanne gestürzt, nachdem er innerorts von einer Radaranlage mit 116 km/h geblitzt wurde. Mit leichten Verletzungen musste der Mann ins Spital - wo ihm die Polizei umgehend den Fahrausweis entzog.

Wie die Lausanner Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte, fuhr der Töfffahrer am frühen Morgen bergwärts aus der Stadt als ihn das Radar erfasste. Erschrocken über den Blitz zog er brüsk die Vorderbremse, stürzte und schlitterte fast 80 Meter über den Asphalt. (sda)

Deine Meinung