Töffraser filmte sich selbst
Aktualisiert

Töffraser filmte sich selbst

Seine Eitelkeit wird einen jungen Kroaten teuer zu stehen kommen: Der 28-jährige Motorradfahrer stellte einen selbst gedrehten Film über seine waghalsige Fahrt mit mehr als 200 Stundenkilometern rund um Zagreb ins Internet.

Er machte die Ermittler dadurch selbst auf sich aufmerksam, wie die Polizei gestern mitteilte. Die Tour hatte ihn durch Ortschaften geführt, in denen nur 50 km/h erlaubt waren.

Eine Internet-Einheit der Polizei wurde durch den elfminütigen Film auf den Raser aufmerksam. Seine Identität bekamen die Beamten nach eigenen Angaben binnen weniger Tagen heraus, zumal der junge Mann den Film auf die Website der Gemeinde Hum na Sutli stellte, wo er selbst wohnt.

Dem 28-Jährigen droht nun ein Bussgeld von rund 1500 Franken und der Verlust seines Motorrads. Die Maschine war nicht ordnungsgemäss angemeldet und offenbar illegal nach Kroatien importiert worden.

Deine Meinung