Aktualisiert 11.06.2018 14:27

Tragödie in Barcelona

Töffrennfahrer (14) stirbt nach Unfall

In der spanischen Moto3-Meisterschaft wird Andreas Perez nach einem Sturz von mehreren Motorrädern überrollt.

von
Red
1 / 2
Der 14-jährige Andreas Perez erlag in der Nacht auf Montag in einem Spital in Barcelona seinen schweren Verletzungen.

Der 14-jährige Andreas Perez erlag in der Nacht auf Montag in einem Spital in Barcelona seinen schweren Verletzungen.

kein Anbieter/Twitter/Repsol
Er war in einem Moto-3-Rennen der spanischen Meisterschaft gestürzt und wurde danach von mehreren hinter ihm fahrenden Motorrädern überrollt.

Er war in einem Moto-3-Rennen der spanischen Meisterschaft gestürzt und wurde danach von mehreren hinter ihm fahrenden Motorrädern überrollt.

kein Anbieter/Twitter/TeamAvintia

In Barcelona ereignete sich am Sonntag eine Tragödie: Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya stürzte der spanische Motorradfahrer Andreas Perez. Mehrere Fahrer hinter ihm konnten nicht bremsen oder ausweichen und überrollten den 14-Jährigen.

Der Teenager erlitt schwere Hirnverletzungen und wurde per Helikopter ins Krankenhaus Sant Pau gebracht. Im Spital diagnostizierten die Ärzte den Hirntod und konnten Perez nicht mehr retten.

Sein Team «Reale Avintia Academy» schreibt: «Obwohl sein Herz schlug, konnten die Ärzte nichts tun, um sein Leben zu retten. Andreas konnte dieses Rennen nicht gewinnen. Wir haben einen tollen Fahrer verloren, aber vor allem eine grossartige Person und wir werden ihn sehr vermissen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.