Aktualisiert 03.11.2009 21:18

ToggenburgToggenburger zeigt seinen «Anti-Film»

Der Film «ESC» des 27-jährigen Toggenburgers Stefan Gallego feiert morgen an den Kurzfilmtagen in Winterthur Premiere.

Seine Abschlussarbeit an der Luzerner Hochschule für Kunst und Design ist alles andere als ein gewöhnlicher Streifen. «Eigentlich ist es ein Anti-Film», so Gallego. Denn es gibt kaum eine Handlung und kein Happy-end. Dafür soll der Kurzfilm eine «beklemmende und paranoide Stimmung» vermitteln. «Viele werden sich wohl fragen, was das Ganze soll, aber einige werden hoffentlich die Stimmung spüren», meint Gallego. Das Werk wird in einem Block mit anderen Arbeiten von Filmstudenten gezeigt. Die Vorstellung beginnt um elf Uhr morgens.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.