Tokio-Bills Angst vor der Narkose
Aktualisiert

Tokio-Bills Angst vor der Narkose

Vier Tage nach seiner Stimmband-Operation fürchtet sich Tokio-Hotel-Sänger Bill noch immer vor Folgeschäden des Eingriffs.

«Bei mir dreht sich nun mal alles um die Stimme», erklärte er in einer von der «Bild»-Zeitung veröffentlichten Email. Schmerzen habe er nicht.

Am Sonntag war Bill eine Zyste an den Stimmbändern entfernt worden. Seither darf der 18-Jährige nicht sprechen und lachen.

Bill hatte kurz vor dem Eingriff Angst vor der Narkose: Er habe sich gesorgt, dass diese nicht wirke und die Ärzte vielleicht trotzdem anfangen würden, ihn zu operieren. «Aber kurz nach dem Gedanken hat mich die Narkose-Dosis auch schon weggezogen.»

Deine Meinung