Tokio-Hotel-Hasser entlarvt
Aktualisiert

Tokio-Hotel-Hasser entlarvt

Tokio Hotel waren am Openair Tufertschwil SG offenbar in Gefahr: Rund 50 organisierte TH-Hasser wollten Tom und Bill mit Steinen, Golfbällen, Tomaten, Eiern und Knallkörpern bewerfen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, versuchten etwa drei Dutzend Personen den Auftritt von Tokio Hotel in Jonschwil zum Abbruch zu bringen. «Wir erhielten Drohungen, dass die Bühne gestürmt werden soll», sagt Michael Dürst, Sicherheitschef vom Openair Tufertschwil.

Am Konzerttag vor zwei Wochen wurden darum auffällige Besucher kontrolliert. Mit Erfolg: Gegen 40 Personen zwischen 13 und 25 Jahren wurden als militante TH-Hasser identifiziert, die das Konzert stören wollten. «Sie wurden weggewiesen, weil sie Feuerwerk, Steine oder Golfbälle auf sich trugen», so Dürst.

Vier der Tokio-Hotel-Hasser leisteten sich sogar teure VIP-Tickets, um die Band angreifen zu können. In ihren Rucksäcken trugen sie Eier, Tomaten und Golfbälle mit sich, wie das «St. Galler Tagblatt» berichtete. Zudem wurden auch zahlreiche TH-Fans angegriffen.

(ann)

Deine Meinung