Tokioter Börse beflügelt
Aktualisiert

Tokioter Börse beflügelt

Eine deutliche Zinssenkung der US-Notenbank Fed und besser als erwartet ausgefallene Unternehmensberichte von US-Investmentbanken haben dem Handel an den asiatischen Aktienmärkten kräftig Auftrieb gegeben.

Zu den Gewinnern gehörten vor allem Exportwerte, auch weil sich der Yen etwas schwächer präsentierte. In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 2,48 Prozent fester bei 12 260 Zählern. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 2,81 Prozent auf 1196 Zähler.

Exporttitel wurden gekauft, wie etwa die Papiere des Autobauers Toyota mit einem Kursplus von 3,9 Prozent. Sony-Aktien verteuerten sich um 6,8 Prozent. Auch in Hongkong notierte Aktien der Bank HSBC sowie der japanische Grossbank Mitsubishi UFJ wiesen kräftige Gewinne aus.

Bereits im New Yorker Handel am Vorabend hatten Finanzinstitute stark zugelegt als bekannt wurde, dass sich die Finanzkrise in den Bilanzen der US-Banken Goldman Sachs und Lehman Brothers nicht so verheerend niederschlug wie befürchtet.

Auch die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong, Taiwan, Singapur und Shanghai legten kräftig zu.

Am Devisenmarkt tendierte der Dollar zum Mittag deutlich fester bei 99.69-74 Yen nach 97.60-62 Yen am späten Vortag. Der Euro lag leichter bei 1.5674-79 Dollar nach 1.5753-56 Dollar am späten Vortag.

(sda)

Deine Meinung