Aktualisiert 07.01.2008 09:55

Tokioter Börse startet mit Verlusten

Die japanischen Aktienmärkte sind am Montag mit Verlusten in die neue Woche gestartet. Die Tokioter Börse geriet dabei in den Sog der Wall Street, die die Woche am Freitag wegen Rezessionsängsten deutlich im Minus beendet hatte.

Ein deutlicheres Absacken der Kurse wurde am Freitag in Tokio unter anderem durch Short Covering, die Deckung von Verkaufspositionen nach starken Verlusten, verhindert. Eine leichte Erholung beim Dollar kam Exporttiteln zu Gute.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index N225 lag im Verlauf um 0,6 Prozent tiefer bei 14.604 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,7 Prozent auf 1402 Punkte.

Der Abwärtstrend sei nicht gestoppt, habe sich jedoch verlangsamt, sagte Nagayuki Yamagishi von Mitsubishi UFJ Securities. Tech-Werte wie Softbank mit einem Minus von 1,12 Prozent oder Kyocera-Papiere, die 1,36 Prozent tiefer notierten. Canon-Aktien verteuerten sich dagegen um 0,2 Prozent (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.