«Mission: Impossible 7»: Tom Cruise baut sich eine Corona-sichere Festung für die Dreharbeiten
Publiziert

«Mission: Impossible 7»Tom Cruise baut sich eine Corona-sichere Festung für die Dreharbeiten

Nun überlässt der Hollywoodstar nichts mehr dem Covid-Zufall und will den siebten «Mission: Impossible»-Teil abgeschottet in England zu Ende bringen.

von
Schimun Krausz

Tom Cruise’ Ansage am Set hatte Folgen: Fünf Crew-Mitglieder schmissen hin.

20 Minuten Now

Darum gehts

  • Nach mehreren Drehunterbrüchen wegen Corona greift Tom Cruise zu drastischen Mitteln.

  • Er will «Mission: Impossible 7» in einem ehemaligen Militärstützpunkt in der Nähe von London zu Ende drehen.

  • Die Einrichtung soll komplett Covid-safe werden.

Erinnerst du dich daran, als du dachtest, Tom Cruise’ Ausraster am Set von «Mission: Impossible 7» (der Mitschnitt ist gleich hier unten eingebettet), weil sich die Crew nicht konsequent an die Covid-19-Schutzmassnahmen hielt, sei der Most Tom Cruise Moment (kurz: MTCM) 2020 gewesen? Streich das, der 58-Jährige hat sich nämlich gerade selbst übertroffen.

Wie «The Sun» berichtet, hat der Actionstar/Produzent/Ich-mache-alle-Stunts-selbst-auch-wenn-ich-mir-dabei-den-Fuss-völlig-zerdeppere-Typ die Produktion des siebten Teils seines M:I-Franchise nun in eine stillgelegte, ehemals streng geheime Panzer-Militärbasis in Surrey südwestlich von London gezügelt.

Die ehemalige Basis liegt in Longcross, Surrey, südwestlich von London.

Die ehemalige Basis liegt in Longcross, Surrey, südwestlich von London.

Google Maps

Er gebe «Millionen» aus, um diese Corona-safe zu machen, und sei «wild entschlossen», die Dreharbeiten so bald wie möglich abzuschliessen.

Voilà, der neue MTCM 2020, der dieses Jahr wohl auch nicht mehr übertroffen wird – was wir vor zwei Wochen jedoch auch über den Ausraster dachten. Aber: Die Crew hat gerade Weihnachtsferien, es dürfte also nicht allzu viel passieren – und in wenigen Tagen hat Cruise bereits die Chance, den MTCM 2021 zu landen.

Die Italien-Dreharbeiten zum Film.

Die Italien-Dreharbeiten zum Film.

Imago/Pacific Press Agency

Die Dreharbeiten wurden schon mehrmals unterbrochen

Nach der Schimpftirade des Chefs, die am 16. Dezember leakte, hätten fünf Mitarbeiter*innen gekündigt, so «The Sun», die dank «Insidern» schon so viele «Mission: Impossible 7»-Exklusiv-Storys publiziert hat, dass wir davon ausgehen müssen, dass die Hälfte des Produktionsteams auf der Lohnliste des englischen Boulevard-Portals steht.

Am 17. Dezember berichtete es beispielsweise, dass Tom Cruise und sein M:I-7-Co-Star Hayley Atwell (38, Peggy Carter im Marvel Cinematic Universe) mehr als nur Schauspiel-Kolleg*innen sind – viel mehr.

Auf dem «Mission: Impossible 7»-Filmset sind Hayley Atwell und Tom Cruise unzertrennlich – nach Feierabend scheinbar auch.

Auf dem «Mission: Impossible 7»-Filmset sind Hayley Atwell und Tom Cruise unzertrennlich – nach Feierabend scheinbar auch.

Imago/Insidefoto

Die Dreharbeiten zum Film, der Mitte November 2021 in die Kinos kommen soll, wurden aufgrund der Pandemie mehrmals unterbrochen. Zunächst im Frühling, als die Crew gerade in Italien war, dem damaligen Corona-Epizentrum Europas, und später auch in England. Im Oktober, als die Produktion der Italien-Szenen wiederaufgenommen wurde, musste erneut pausiert werden, weil zwölf Mitarbeiterinnen positiv auf Corona getestet wurden.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

20 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Thomas Krause

29.12.2020, 18:13

Überbezahlter Schauspieler mutiert zum Hypochonder – passt schon, nur nicht zu seinen Figuren...

goly

29.12.2020, 17:42

Halb Schuh...

FürWen

29.12.2020, 17:12

In der Zeitung wird die Darstellung und ein Ego beleuchtet. Er ist ein reicher Mensch (Geld), aber als Persönlichkeit (arm?). Ich kenne nur sein Abbild als Schauspieler. So wie der Bericht geschrieben ist verhält er sich für viele Menschen vorbildlich (Spaltung).