Tom Cruise: Unter den Fittichen von Dan Snyder

Aktualisiert

Tom Cruise: Unter den Fittichen von Dan Snyder

Daniel Snyder, der Besitzer des Football-Teams Washington Redskins, wird immer mehr zu Tom Cruises märchenhaftem Patenonkel, er alle Schwierigkeiten mit grosszügigen Investitionen aus dem Weg räumt.

Wie die «New York Post» berichtet, schoss Marketing-Mogul Snyder Tom Cruise und seiner Firmenpartnerin Paula Wagner schon mal drei Millionen Dollar (knapp 3,8 Millionen Franken) vor für allgemeine Bürokosten. Im Gegenzug durfte er dafür «einen ersten Blick» auf die Projekte von Cruise und Wagner werfen. Ausserdem verpflichtete sich Snyder für 200 Millionen Dollar (251 Millionen Franken), um die zukünftigen Filme des von Paramount geschassten Hollywoodstars und Wagner zu finanzieren.

Cruise und seine Familie zementierten den Deal, indem sie Daniel Snyder in seinem Haus in Pontomac besuchten, gemeinsam zu einem Spiel der Redskins gingen und dem örtlichen Achterbahnen-Park Six Flags einen Besuch abstatteten. Der Park wurde während der Hollywood-Visite extra für die Öffentlichkeit geschlossen, wie es heisst.

Der Presseprecher von Cruise, Paul Bloch kommentiert das Treffen: «Sie hatten eine wunderbare Zeit zusammen.» Für finanzielle Fragen verwies er auf Snyder. Dort hiess es, laut der «Post», dass Snyder nicht erreicht werden könne.

Deine Meinung