Tom Cruise will South Park stoppen

Aktualisiert

Tom Cruise will South Park stoppen

Tom Cruise legt sich mit Cartman, Kenny, Kyle und Stan an. Der Hollywood-Star wollte um jeden Preis verhindern, dass eine Folge von South Park ausgestrahlt wird.

Rückblick: 1995 erhielten Trey Parker und Matt Stone den Auftrag, einen kurzen Animationsfilm zum Thema Weihnachten zu machen: In «The Spirit of Christmas- Jesus vs. Santa» tauchten die späteren Hauptfiguren von «South Park» erstmals auf. Am 13. August 1997 wurde die erste Folge von South Park auf dem US-Sender Comedy Central ausgestrahlt.

In einer Episode der US-Kultserie mit den derben Spässen wird Scientology verhöhnt. Cruise, selbst bekennender Scientologe, hat deshalb angeblich bei den zuständigen TV-Bossen interveniert und versucht, die Folge von der Sendeliste nehmen zu lassen. Cruise soll sogar damit gedroht haben, seinen neuen Film «Mission: Impossible 3» nicht bewerben zu wollen, wenn die Folge ausgestrahlt wird. Der US-Sender, auf dem South Park läuft, gehört zufälligerweise der Filmfirma «Paramount Pictures» und damit auch den Produzenten von «Mission: Impossible 1-3».

Die Verantwortlichen haben Tom Cruise allerdings eine Absage erteilt, die Folge wurde trotzdem gesendet.

Deine Meinung