Aktualisiert 30.05.2009 11:05

Sicherheit der Töfffahrer

Tom Lüthi fährt mit Blinker

Was blinkt denn da am Oberarm des Rennkombis von Tom Lüthi? Lüthi und Simoncelli fuhren beide gestern beim Training zum Gp im italienischen Mugello zum ersten Mal mit einem Kombi mit eingebautem «Airbag»! Ein kleines Blinklicht am Oberarm zeigt an, dass der Airbag aktiviert ist.

von
Jörg Caluori

Dazu der Sprecher vom Ausrüster Dainese auf die Frage von 20Min online wie das funktionieren kann «Im Rücken sind sechs Sensoren eingebaut die auf die normalen Rennbewegungen programmiert sind bzw. sich die normalen Bewegungen 'einprägen'. Kommt es zu einem Sturz, sind die Bewegungen des Fahrers abrupt anders und der Airbag wird ausgelöst, d.h. das Kombi bläst sich in sekundenbruchteilen um den ganzen Oberkörper und vorallm Nacken und Rücken um ca. 5 cm auf.»

Auf die Frage, was denn passiert wenn ein Fahrer beispielsweise bei einem seitlich Versetzen wie auf einem Wildpferd «nur» beinahe stürzt (was relativ häufig vorkommt) «Nach dem sich der Aribag aufgeblasen hat, wird die Luft nach ca 5 Sekunden wieder abgelassen, ein Fahrer der auf dem Bike sitzen bleibt könnte also weiterfahren. Dies wurde in den vergangnen Jahren ausgeklügelt und 1000e Male getestet, das ist jetzt ausgereift und funktioniert tatsächlich.» Ein weiterer Meilenstein in der Prävention vor Verletzungen und die Sicherheit für die Motorrad Rennfahrer.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.