Aktualisiert 20.04.2007 15:40

Tom Lüthi im ersten Qualifying nur Zwölfter

Tom Lüthi klassierte sich im ersten von zwei Qualifikationstrainings zum GP der Türkei nur als Zwölfter. Auf den Aprilia-Markenkollegen Alvaro Bautista, der heuer ebenfalls neu in der 250-ccm-Klasse startet, verlor der Berner rund 1,7 Sekunden.

«So wollten wir das Rennwochenende natürlich nicht beginnen», sagte Lüthi nach dem gar nicht nach Wunsch verlaufenen ersten Qualifying. «Für den Samstag haben wir einiges an Arbeit. Ein paar Sachen betreffen das Motorrad, die meisten allerdings den Fahrer», so der 20-jährige Emmentaler selbstkritisch. Er müsse die Strecke, die er erstmals mit einer 250er befahre, nochmals exakt mit seinem Fahrcoach Andy Ibbott anschauen, sagte Lüthi.

Auch Emmi-Teamchef befand den Rückstand auf die Spitzenfahrer als (zu) happig: «Dafür, dass wir das gleiche Material haben, ist der Abstand nach vorne eindeutig zu gross.» Tom Lüthi verlor auf dem Rundkurs nahe Istanbul auf die anderen Werkfahrer von Aprilia (Bautista, Lorenzo, De Angelis und Barbera), Honda (Dovizioso, Simon) und KTM (Kallio, Aoyama) mindestens eine Sekunde.

«Dass sich alle anderen Fahrer am Nachmittag mehr steigern konnten als ich, war doch etwas überraschend», so Tom Lüthi. Für den weiteren Verlauf des Rennwochenendes in Kurtköy - auf dem Circuit, an welchem Formel-1-Boss Bernie Ecclestone am Freitag für geschätzte 130 Millionen Euro die Betriebsrechte für die kommenden 15 Jahre gekauft hat - ist der 125er-Weltmeister von 2005 dennoch zuversichtlich: «Die Strecke gefällt mir. Es gibt zwei, drei Passagen, wo es wirklich Mut braucht. Dazu gibt es eine interessante Vierfach-Linkskurve, die im vierten Gang gefahren wird. Ich kenne die kritischen Punkte, nun muss ich mich dort verbessern.»

Krummenacher und Aegerter zurück

In der Achtelliterklasse belegten die beiden Schweizer Positionen im letzten Ranglistendrittel: KTM-Werkfahrer Randy Krummenacher (17), der nach seinen drei Stürzen in Jerez (Sp) vor vier Wochen immer noch Schmerzen an der rechten Hand verspürt (Bruch des Kahnbeins und Mittelhandknochens), verlor als 24. fast viereinhalb Sekunden auf den Italiener Mattia Pasini. «Ich kann wegen der Hand noch nicht wieder so fahren, wie ich möchte. Vor allem beim Bremsen habe ich noch Schmerzen», so der Zürcher Oberländer. Dominik Aegerter (16/Aprilia), der wie Krummenacher erstmals in Kurtköy fährt, blieb als 32. sogar rund sechs Sekunden über der Tagesbestzeit.

Kurtköy (Tür). GP der Türkei. Erstes Qualifikationstraining. 125 ccm:

1. Mattia Pasini (It), Aprilia, 2:05,739 (152,888 km/h).

2. Gabor Talmacsi (Un), Aprilia, 0,238 Sekunden zurück.

3. Tomoyoshi Koyama (Jap), KTM, 0,573.

4. Simone Corsi (It), Aprilia, 0,726. 5. Lukas Pesek (Tsch), Derbi, 0,908. 6. Sergio Gadea (Sp), Aprilia, 0,987. 7. Sandro Cortese (De), Aprilia, 1,068.

Ferner: 24. Randy Krummenacher (Sz), KTM, 4,471. 32. Dominique Aegerter (Sz), Aprilia, 5,936.

35 Fahrer im Training.

250 ccm:

1. Alvaro Bautista (Sp), Aprilia, 1:58,405 (162,358 km/h).

2. Andrea Dovizioso (It), Honda, 0,015.

3. Jorge Lorenzo (Sp), Aprilia, 0,062.

4. Alex De Angelis (San Marino), Aprilia, 0,280. 5. Julian Simon (Sp), Honda, 0,535. 6. Mika Kallio (Fi), KTM, 0,536.

Ferner: 12. Thomas Lüthi (Sz), Aprilia, 1,690.

24 Fahrer im Training.

Freies Training. Moto GP (beide Trainingssessionen gewertet):

1. Casey Stoner (Au), Ducati, 1:54,200 (168,336 km/h).

2. Loris Capirossi (It), Ducati, 0,779.

3. John Hopkins (USA), Suzuki, 0,862.

4. Valentino Rossi (It), Yamaha, 0,920. 5. Toni Elias (Sp), Honda, 0,958. 6. Olivier Jacque (Fr), Kawasaki, 1,451.

19 Fahrer im Training.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.