Aktualisiert 03.11.2009 14:37

GeruchssinnTomatenzweige in der Nase

Was haben Sommerregen, Tomatenzweige und frische Wäsche gemeinsam? Sie alle riechen gut. Manche Nase öffnet sich auch gerne dem Geruch von Plastik oder Filzstiften.

Vor kurzem geisterte die Meldung über einen Inder durch das Internet, der Axe verklagt haben soll, weil er nach jahrelangem Axe-Parfümieren noch immer ohne Partnerin ist. Dabei zeigen doch die Axe-Werbungen, wie der Duft die Frauen regelrecht Amok laufen lässt.

Wenn das Riechorgan anschlägt

Das ist natürlich Quatsch. Der klagende Inder war nur erfunden, und die Axe-Werbungen sind massloss übertrieben. Tatsache jedoch ist, dass Gerüche ziemlich kraftvoll sein können. Der Hauch eines bestimmten Parfüms in der Nase kann mit einem Schlag Erinnerungen aus vergangenen Jahrzehnten zurückbringen. Die Aromatherapie arbeitet mit Essenzen, die beruhigen oder beleben. Und manche Dinge riechen förmlich nach Glück. Zum Beispiel wenn im Sommer ein Platzregen auf den heissen Boden trifft. Oder den Wäschekorb voll mit Kleidern frisch aus dem Tumbler oder ab dem Wäscheständer.

Was schnuppern Sie besonders gerne? Machen Sie das Rating nicht nur für Spürnasen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.