Aktualisiert

Klage eingereicht Tomorrowland in Gefahr

Muss das gehypteste EDM-Festival der Welt vor einer Horde klagender Dorfbewohner klein beigeben? Das zweite Wochenende soll abgesagt werden.

von
ask

Erst Mitte der Woche veröffentlichte das Tomorrowland die ersten drei Namen des diesjährigen Line-ups (tilllate.com berichtete). Doch nicht alle Welt ist vom sechstätigen Event begeistert: Die Einwohner des Dorfes Boom, wo das Happening über die Bühne geht, reichten eine Klage ein und wollen das zweite Festivalwochenende komplett streichen.

Ein Rave wird zum Politikum

Lärmbelästigung, übermässiger Drogenkonsum und Scharen von Festivalmenschen: Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum des Tomorrowland hatten die lokalen Bewohner die Nase voll. Als die Organisatoren neben dem 18. bis 20. Juli noch den 25. bis 27. Juli ankündigten, wurde es der belgischen Gemeinde zu bunt. Laut Anwälten soll der Vernastalter ID&T nämlich gar keine Bewilligung für das zweite Wochenende haben. Die jetzt noch ausstehenden sechs Monate seien ausserdem zu kurzfristig für einen nachträglichen Antrag.

Die letzten drei Jahre des Festivals haben insgesamt über 180'000 Raver in die Gegend gebracht – ein gewisser Lärmpegel war also zu erwarten. Nichtsdestotrotz gilt das Tomorrowland als eines der wichtigsten EDM-Festivals der Welt und vereint jährlich Musikfans aus allen Nationen.