Toni Brunner will in den Ständerat
Aktualisiert

Toni Brunner will in den Ständerat

Der 33-jährige St. Galler Landwirt und SVP- Nationalrat Toni Brunner kandidiert für den Ständerat. Mit Toni Brunner schickt die Kantonalpartei ihr «bestes Pferd» ins Rennen.

Die St. Galler SVP beteiligte sich schon 2003 und 1999 an den Wahlen in den Ständerat - ohne Erfolg. Mit Toni Brunner will die Parteileitung nun die beiden Bisherigen Erika Forster (FDP) und Eugen David (CVP) herausfordern. Nach Ansicht der SVP soll es mit der «scheinbürgerlichen Ehe» der beiden Mitteparteien vorbei sein.

Toni Brunner wurde 1995 als damals jüngstes Mitglied in den Nationalrat gewählt. Der Landwirt aus Ebnat-Kappel ist Präsident der SVP St. Gallen und im Vizepräsidium der SVP Schweiz. Derzeit fungiert er als Wahlkampfleiter der SVP in der deutschen Schweiz.

Brunner muss von den Delegierten der SVP St. Gallen am 15. August noch nominiert werden. Dies dürfte aber eine Formsache sein. Brunner war am Aufbau der Kantonalpartei massgeblich beteiligt gewesen. (sda)

Deine Meinung