Rad: Tony Martin gewinnt Peking-Rundfahrt
Aktualisiert

RadTony Martin gewinnt Peking-Rundfahrt

Der Deutsche Tony Martin gewann die zur WorldTour zählende Peking-Rundfahrt. In den beiden letzten Etappen setzten sich Elia Viviani (It) und Denis Galimzyanow (Russ) in Massenspurts durch.

Am Samstag wurde die mit 189,5 km längste Etappe dieser Peking-Rundfahrt mit dem beachtlichen Stundenmittel von beinahe 46 km/h zurückgelegt. Im Team Liquigas war abgesprochen worden, auf eine Massenankunft zu setzen, und Peter Sagan erklärte sich bereit, den Spurt für Elia Viviani zu lancieren, der dann den achten Saisonsieg feierte. Der erst 22 Jahre alte Italiener setzte sich 150 m vor dem Zielstrich an die Spitze, und sein Team feierte gleich einen Doppelsieg. Viviani verfügt über eine nicht zu unterschätzende Endschnelligkeit und könnte im kommenden August bei den Olympischen Sommerspielen in London der einzige Italiener sein, der auf der Bahn antritt (Omnium).

5. Etappe, Tiananmen-Platz - Bird's Nest (118 km):^

1. Galimzyanow 2:19:44. 2. Haedo. 3. Viviani. 4. Matteo Trentin (It). 5. Davide Appollonio (It). 6. Francesco Chicchi (It). 7. Haussler. 8. Giacomo Nizzolo (It). 9. Kristoff. 10. Sébastien Hinault (Fr). 35. Martin, alle gleiche Zeit. Ferner: 125. Albasini 0:17. 136. Wyss 0:47.

Schlussklassement: 1. Martin 13:39:11. 2. David Millar (Gb) 0:17. 3. Christopher Froome (Gb) 0:26. 4. Stephen Cummings (Gb) 0:35. 5. Olivier Kaisen (Be) 0:39. 6. Luis Leon Sanchez (Sp) 0:41. 7. Jean-Christophe Péraud (Fr) 0:43. 8. Andrej Griwko (Ukr). 9. Dario Cataldo (It), beide gleiche Zeit. 10. Niki Terpstra (Ho) 0:46. Ferner: 75. Albasini 8:10. 89. Wyss 9:24. (si)

Deine Meinung