Grosse Ehre: Top Secret Drum Corps auf neuem Prodigy-Album
Aktualisiert

Grosse EhreTop Secret Drum Corps auf neuem Prodigy-Album

Im Internet entdeckten The Prodigy das Top Secret Drum Corps und war begeistert. Jetzt trommeln die Basler auf dem neuen Album der englischen Superstars.

von
lha

«Hi, hier ist Liam Howlett von The Prodigy. Ich bin ein Riesenfan von euch.» Diese Nachricht landete vergangenen Oktober im Postfach des Basler Top Secret Drum Corps. Jetzt, einige Monate später, ist die wohl erfolgreichste Electropunk-Band der Welt mit einem neuen Album am Start. Auf dem Opener «The Day is My Enemy» sind auch die bekannten Basler Tambouren.

«Ihr Stil ist unglaublich aufregend. Perfekt für das erste Stück auf dem Album», erklärte Howlett gegenüber der «Aargauer Zeitung». Und die Basler waren von Beginn weg ebenfalls begeistert von der Zusammenarbeit. «Die meisten von uns kannten The Prodigy bereits», erzählt Top-Secret-Tambour und Projektmanager Patrick Stalder.

Breakbeats made in Basel

Eine Reise nach England ins Aufnahmestudio von The Prodigy war für die Zusammenarbeit nicht nötig. Howlett bediente sich aus Mitschnitten von Top Secret, die er im Internet gefunden hatte. Zusätzlich schickten ihm die Basler noch einige Aufnahmen. «Sie arrangierten das Material dann zu einem neuen Rhythmus», sagt Stalder. «Einen, den wir auch spielen können», wie er betont.

Mit dem Resultat sind die Top-Secret-Tambouren ausgesprochen happy. «Es hört sich nach uns an.» Sie hätten auch immer ein Interesse daran, ihre Musik einem neuen Publikum zugänglich zu machen. Deshalb spielen sie gerne auch an anderen Anlässen wie den Military Tattoos.

Bald ein Electropunk-Tattoo?

Vielleicht auch bald auf einer Bühne mit The Prodigy. «Die Idee, etwas Gemeinsames auf die Beine zu stellen, besteht», sagt Stalder. Es werden auch schon Daten ausgetauscht, aber noch ist nichts spruchreif. Für ihren Trommeleinsatz wurden die Basler übrigens auch entschädigt. «Aber wir hätten es auch gratis gemacht», sagt Stalder.

Deine Meinung