Aktualisiert 29.05.2020 15:11

Hormonstörung

Topmodel hatte seit sieben Jahren keine Periode mehr

Romee Strijd (24) ist endlich schwanger, nachdem ihre Regelblutung aufgrund einer Hormonstörung jahrelang ausblieb. Ihre Geschichte erzählt das «Victorias Secret»-Model in einem rührenden Instagram-Post.

von
Lucia Krones
1 / 8
Romee Strijd (24) und ihr Mann Laurens van Leeuwen erwarten ihr erstes gemeinsames Baby.

Romee Strijd (24) und ihr Mann Laurens van Leeuwen erwarten ihr erstes gemeinsames Baby.

Instagram/romeestrijd
Seit zehn Jahren, damals war Romee 14, sind die beiden jetzt schon ein Paar. «Ich bin so glücklich mit dir auf der Achterbahn namens Leben zu fahren» schreibt sie zu diesem bearbeiteten Bild, das sie links vor zehn Jahren und rechts heute mit ihrem Mann zeigt.

Seit zehn Jahren, damals war Romee 14, sind die beiden jetzt schon ein Paar. «Ich bin so glücklich mit dir auf der Achterbahn namens Leben zu fahren» schreibt sie zu diesem bearbeiteten Bild, das sie links vor zehn Jahren und rechts heute mit ihrem Mann zeigt.

Instagram/romeestrijd
Seit 2014 hat Romee den Job ergattert, von dem viele Models träumen. Sie wurde 2015 zu einem «Victorias Secret»-Engel gekürt.

Seit 2014 hat Romee den Job ergattert, von dem viele Models träumen. Sie wurde 2015 zu einem «Victorias Secret»-Engel gekürt.

Instagram/romeestrijd

Darum gehts:

  • Das «Victorias Secret»-Model Romee Strijd ist schwanger.
  • Zuvor litt sie lange an einer Hormonstörung.
  • Ihre Periode war deshalb ausgeblieben.
  • Untergewicht und der konstante Stress sollen der Grund dafür gewesen sein.

Seit 2014 modelt Romee Strijd (24) für die Unterwäschemarke «Victorias Secret». Der traum aller Models! Doch ein Wunsch blieb der Niederländerin lange Zeit unerfüllt: schwanger zu werden. Am Donnerstag aber postete sie ein Bild von sich mit ihrem Mann Laurens van Leeuwen, der sie von hinten umarmt. «Wir bekommen ein Baby», ist der erste Satz ihrer langen Nachricht.

«Mutter zu sein und eine Familie mit Laurens zu haben, ist mein grösster Traum», schreibt sie. «Doch vor zwei Jahren wurde bei mir PCOS diagnostiziert, nachdem ich meine Periode sieben Jahre lang nicht bekam. Ich war am Boden zerstört.» Sie habe grosse Angst gehabt, niemals ein Kind auf natürlichem Wege gebären zu können.

PCOS

Das polyzystische Ovarial-Syndrom, kurz PCOS, ist eine der häufigsten Stoffwechselstörungen geschlechtsreifer Frauen. Das Syndrom betrifft in Europa 4 bis 12 Prozent der Frauen im gebärfähigen Alter. Es ist eine häufige Ursache für Unfruchtbarkeit.

Sie habe sich nach der Diagnose über die Hormonstörung schlaugemacht und gemerkt, dass ihre Symptome nicht typisch für das PCOS-Syndrom seien. «Der Grund bei mir war, dass mein Körper entweder im Kämpfer- oder im Flugmodus war. Das bedeutet, dass mein Köper konstant unter Stress stand.»

«In meinem Fall war mein Gewicht dafür verantwortlich»

Mental jedoch habe sie sich selten gestresst gefühlt, deswegen sei es für sie anfangs schwer gewesen, ihr Problem anzunehmen. «Mein Leben bestand aus ständigem Reisen (Kein Biorhythmus), täglichen Workouts und nur sehr gesundem Essen (eingeschränkte Nahrung)», erklärt sie.

«Ich habe meinem Körper zu viel zugemutet. Ich glaube, dass jeder Körper anders ist, weiss aber, dass in meinem Fall mein Gewicht dafür verantwortlich war, dass er nicht mehr so funktionierte, wie er sollte und dass er vor allem die ständigen Reisen nicht verarbeiten konnte.»

«Sei besser zu dir und deinem Körper»

An diesem Punkt habe sie angefangen, sich mit der natürlichen Heilung des Syndroms auseinanderzusetzen. Dabei erkannte sie, dass sie aufhören musste, sich beim Training zu viel zuzumuten und ihre Ernährung zu sehr einzuschränken. «Ich musste besser zu mir und meinem Körper sein und ihm Pausen geben, wenn er sie braucht.» Für ihr Wohlbefinden nahm Strijd ausserdem natürliche Nahrungsergänzungsmittel, versuchte es mit Akupunktur und verbrachte wieder mehr Zeit mit ihrer Familie in den Niederlanden. «Weil ich so ein Familienmensch bin», ist auf Insta zu lesen.

«Ich bin so glücklich, dass ich meine Periode seit letzten November wieder bekomme», schreibt die 24-Jährige. Für Frauen, die Probleme haben, schwanger zu werden, hat sie einen Rat: «Glaub an dich und sei lieb zu dir und deinem Körper. Lass die Gedanken nicht zu nah an dich ran.»

Die Reaktionen

Romee bekommt auf Instagram viele Glückwünsche. Auch ihre Model-Kolleginnen Miranda Kerr (37) und Alessandra Ambrosio (39) gratulieren der werdenden Mama. Romees Mann, mit dem sie seit zehn Jahren zusammen ist, kommentiert rührend: «Ich liebe dich und kann es kaum erwarten.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
44 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

nüdeli

30.05.2020, 11:56

liegt wohl eher am extrem niedrigen körperfett anteil bzw. zu wenig kalorienzufuhr..

hgf

30.05.2020, 11:29

Der Körper ist kein Smartphone. Kampf- und Fluchtmodus gibts - und ich gehe stark davon aus, dass dieser gemeint ist. Vom Kämpfer- und Flugmodus höre ich in diesem Artikel zum ersten Mal... Aber auch dieser kann den Körper natürlich in Stress versetzen. :)

Oli

30.05.2020, 10:49

Wer will das wissen?