Heftige Kritik: Topolanek sieht Obama auf dem «Weg in die Hölle»
Aktualisiert

Heftige KritikTopolanek sieht Obama auf dem «Weg in die Hölle»

Der amtierende tschechische Ministerpräsident und EU-Ratsvorsitzende Mirek Topolanek hat sich mit heftiger Kritik gegen die Krisenpolitik von US-Präsident Barack Obama ausgesprochen.

Dessen Rettungs- und Konjunkturpakete seien «ein Weg in die Hölle», sagte Topolanek am Mittwoch vor dem EU-Parlament in Strassburg, wo er sich selbst kritisch befragen lassen musste, nachdem seine Regierung am Dienstag über ein Misstrauensvotum gestolpert war.

Topolanek kritisierte, Obamas Politik werde «die Stabilität der der globalen Finanzmärkte gefährden». Während Topolanek die US-Pläne zur Bankenrettung als den «falschen Weg» bezeichnete, schien er damit doch eine isolierte Meinung zu vertreten.

Der Fraktionschef der Sozialdemokratischen Partei Europas (SPE), Martin Schulz, hielt Topolanek umgehend schwere politische Fehler vor. «Sie repräsentieren nicht den Rat der EU, Sie repräsentieren sich selbst», erklärte Schulz zu Topolaneks Kritik. Führende europäische Politiker wie der britische Premierminister Gordon Brown hatten das jüngste US-Programm zur Stabilisierung der Finanzmärkte einhellig begrüsst. (dapd)

Deine Meinung