Aktualisiert 21.11.2016 17:26

Puskás Award 2016Tor des Jahres – die Fifa ignoriert Shaqiri!

Die Fifa sucht das Tor des Jahres. Unter den zehn Nominierten hätte man neben Lionel Messi oder Neymar auch Xherdan Shaqiri erwartet. Denkste.

von
kai/als

Erinnern Sie sich noch, wie er sich 16 Meter vor dem Tor in die Waagrechte schraubte, den Körper durchgestreckt wie ein Artist, wie er den Ball perfekt traf und der Schweiz damit die Hoffnung zurückbrachte? Natürlich erinnern Sie sich an diese 82. Minute von Saint-Étienne, als Xherdan Shaqiri im EM-Achtelfinal gegen Polen das 1:1 erzielte. Schliesslich war der Seitfallzieher das schönste Goal des Turniers – was selbst Nicht-Schweizer unterschreiben würden.

Nun, die Fifa scheint diese Meinung nicht zu teilen. Am Montag veröffentlichte sie die zehn Nominierten für das Tor des Jahres (Puskás Award). Fussballästheten kommen bei der Auswahl selbstverständlich auf ihre Kosten, zumal sich einige Kunstwerke darunter finden. Nur: Jenes von Shaqiri fehlt. Dafür figuriert der Waliser Hal Robson-Kanu auf der Liste, der beim 3:1 im EM-Viertelfinal gegen Belgien zwar schön, aber nicht aussergewöhnlich zum 2:1 traf.

Die weiteren Kandidaten: Mario Gaspar (ESP), Hlompho Kekana (RSA), Marlone (BRA), Lionel Messi (ARG), Neymar (BRA), Saúl Ñíguez (ESP), Daniuska Rodríguez (VEN), Simon Skrabb (FIN) und Mohd Faiz Subri (MAS). Hier geht es zur offiziellen Abstimmung.

Die Tore der Nominierten sehen Sie im Schnelldurchlauf oben. Falls Sie sich Shaqiris Geniestreich noch einmal zu Gemüte führen wollen: voilà!

Traumtor von Shaqiri an der EM

Das 1:1 gegen Polen an der EM in Frankreich. (Video: SRF)

(kai/als/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.