HC Davos: Torhüter Genoni wird durch Ausländer ersetzt
Aktualisiert

HC DavosTorhüter Genoni wird durch Ausländer ersetzt

Arno Del Curto will auf Nummer sicher gehen. Deshalb hat er Leonardo Genoni eine Zwangspause verordnet. Wieso er das jetzt macht, in den Play-offs aber nicht gleich handeln würde, verrät der HCD-Trainer 20 Minuten Online.

von
Klaus Zaugg

«Wenn wir jetzt in den Playoffs wären, dann würde Genoni am Freitag spielen. Aber wir wollen verhindern, dass seine Verletzung chronisch wird und deshalb werden wir ihn wohl drei Spiele lang nicht einsetzen», so Del Curto gegenüber 20 Minuten Online. Wo hat sich Genoni die Verletzung geholt (20 Minuten Online berichtete)? Del Curto: «Wahrscheinlich im letzten Spiel gegen Ambri. Ganz sicher sind wir nicht, die Verletzung könnte auch schon älter sein.»

Noch keine Namen genannt

Am Freitag wird nun ein

ausländischer Torhüter zum Einsatz kommen. Wer dies ist, wird erst am Mittwoch bekanngegeben, «wenn alles klar ist». Del Curto: «Es macht keinen Sinn, Reto Berra von Zug zurückzuholen - er müsste ja eine Transfersperre von drei Spielen absitzen.» Vorgesehen ist die Rückkehr auf den Spengler Cup. An diesem Turnier werde Berra voraussichtlich eingesetzt.

Vorerst kein Ersatz für Jeff Toms

Die SCL Tigers spielen am Freitag in Davos nur mit drei Ausländern: Janne Niinimaa, Martin Kariya und Oliver

Setzinger.

Weil Langnaus Manager Heinz Schlatter (vorerst ?) auf einen Ersatz für den verletzten Jeff Toms verzichtet. Der Kanadier hat sich am letzten Freitag im Spiel gegen die Kloten Flyers eine Zerrung zugezogen. Die Blessur scheint nicht so schlimm wie nach der ersten Untersuchung vermutet worden war. Die erste Diagnose war drei Wochen Pause, Schlatter rechnet noch mit rund 10 statt 20 Tagen Zwangspause: «Vielleicht können wir Toms sogar schon am Samstag gegen Fribourg einsetzen. Toms wird jetzt geschont und am Freitag werden wir entscheiden.» Deshalb sucht Schlatter keinen Ersatz für Toms.

Die Langnauer haben noch zwei Ausländerlizenzen für diese Saison. Sechs sind eingelöst worden: Für Martin Kariya, Curtis Murphy, Oliver Setzinger, Jeff Toms sowie für die beiden Ersatzausländer Hakan Bogg (nach Schweden zurückgekehrt) und Nanne

Niinimaa (erster Einsatz am Freitag in Davos). Damit treten die Tiger zumindest im nächsten Spiel in Davos nur mit drei Ausländern an. Der kanadische Verteidiger Curtis Murphy fällt bis Ende Jahr aus.

Deine Meinung