Live am Fernsehen: Tornado-Opfer findet Hund während Interview
Aktualisiert

Live am FernsehenTornado-Opfer findet Hund während Interview

Just als Tornado-Opfer Barbara Garcia gegenüber CBS den Verlust ihres Hauses und ihres Hundes beklagt, entdeckt eine Mitarbeiterin der Crew den vermissten Schnauzer: Puffy überlebte den Tornado unter den Trümmern.

von
trx

Fassungslos und noch immer geschockt steht Barbara Garcia vor den Überresten ihres Hauses: Der Tornado hinterliess davon nur Trümmer. Mit zitternder Stimme berichtet sie, wie sie das Unwetter überstanden hat: «Ich sass auf einem Stuhl und hielt meinen kleinen Hund fest», sagt sie gegenüber Reporterin Anna Werner. «Das war der Plan die ganzen Jahre über, in meinem kleinen Badezimmer Schutz zu suchen.» Irgendwann sei es wieder hell geworden: «Ich dachte: nun, ich bin okay. Dann rief ich nach meinem Hund, aber er er kam nicht. Er muss also irgendwo hier sein.»

Gerade als sie über ihr Haus spricht und sagt «es war da, und dann war es weg», ruft ein Mitglied der Kameracrew zu: «Der Hund!» Der graue Schnauzer hebt seinen Kopf zwischen den Trümmern – nach einer kurzen Befreiungsaktion krabbelt er scheinbar unverletzt unter den Trümmern hervor. «Oh, oh, oh», freut sich Garcia und herzt ihren Hund. «Ich dachte, Gott habe eines meiner Gebete erhört und mich gerettet. Aber er hat beide gehört.»

Deine Meinung