Aktualisiert 30.03.2013 19:50

Wunder in Zimbabwe

«Tote» Dirne erwacht zum Leben

Beim Akt mit einem Freier hört eine Prostituierte auf, zu Atmen. Als Polizisten sie in einen Sarg stecken, beginnt sie plötzlich zu schreien – bei den Schaulustigen bricht Panik aus.

von
rey

An Ostern feiern wir die Auferstehung von Jesus Christus. In der Stadt Bulowayo im afrikanischen Staat Zimbabwe hat jedoch eine andere Auferstehung für Aufsehen gesorgt. Eine totgeglaubte Prostituierte begann zu schreien und zu strampeln, nachdem Polizisten ihren leblosen Körper in einen Sarg gehievt hatten.

Wie lokale Medien berichten, soll MaNdlo, wie sich die Frau nennt, beim Geschlechtsverkehr mit einem Freier kollabiert sein. Der schockierte Mann, der glaubte, sie sei tot, rief daraufhin die Polizei. Als diese die Frau abtransportieren wollten, wachte sie plötzlich auf und schrie: «Ihr wollt mich töten, ihr wollt mich töten.»

Während die Beamten versuchten, die Frau zu beruhigen, brach bei den Schaulustigen Panik aus. «Es war wie in einem Film», sagt eine Zeugin. «Die Leute rannten in alle Richtungen. Es war beängstigend, weil wir alle davon überzeugt waren, dass sie tot ist. Sie war kalt gewesen. Es gibt tatsächlich noch Wunder.»

Nachdem sich die Frau beruhigt hatte, wurde sie von einer Arbeitskollegin nach Hause gebracht. Was genau mit ihr geschehen ist, ist nicht bekannt. Die Polizisten verliessen das Hotel wieder – mit einem leeren Sarg.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.