Aktualisiert

«Tote Hose nach zwei Jahren Beziehung»

Frage an Doktor Sex: Ich (25) bin mit meiner Freundin zwei Jahre zusammen. Seit einiger Zeit ist im Bett tote Hose. Sie sagt, sie habe eine Phase der Lustlosigkeit. Was mache ich falsch?

Lieber Lino

Was du in deinem Mail schilderst, erleben viele Paare. Es ist normal, dass das Ende der Verliebtheit Auswirkungen im Bett hat. Man kennt sich und es kehrt Alltag ein, oft sogar Langeweile. Und auch sonst passen die Bedürfnisse in einer Beziehung halt manchmal einfach nicht zusammen.

Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse und Ansichten. Längerfristig sind diese Unterschiede der Pfeffer in einer Beziehung. Denn das Gemeinsame, die sicheren Werte, kennt man bald einmal. Sie sind das Fundament für den Alltag. Die Unterschiede aber sind das Entwicklungspotenzial. Und das gilt auch beim Sex. Lass deiner Freundin ihre lustlose Phase und verschwende deine Zeit nicht mit der Suche nach dem, was du falsch machst. Damit hemmst du dich nur selber. Kümmere dich stattdessen um deine Bedürfnisse. Zum Beispiel, indem du einfach mal eine Zeit lang Sex mit dir selber hast. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es, wenn du dir dabei Dinge vorstellst, die du mit deiner Freundin immer schon mal ausprobieren wolltest? Vielleicht magst du die Fantasien später auch deiner Freundin erzählen. Gut möglich, dass ihre Lustlosigkeit dann schnell verflogen ist.

Vielleicht braucht es am Anfang etwas Überwindung, über deine geheimen Erotikfantasien zu berichten. Aber es lohnt sich, den Mut dafür aufzubringen. Denn die Lust am Unterschied, das Spiel mit dem Unbekannten, kann einer Beziehung ungeahnte Impulse geben. Und die Sexualität eines Paares neu beleben.

Weitere Infos im Netz

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.