Tote und Verletzte bei Hauseinsturz in Bangladesch
Aktualisiert

Tote und Verletzte bei Hauseinsturz in Bangladesch

Beim Einsturz einer sechsgeschossigen Textilfabrik in Bangladesch sind mindestens fünf Menschen getötet und mehr als 20 verletzt worden.

In dem mehrstöckigen Fabrikgebäude in der Hauptstadt Dhaka hielten sich rund 150 Arbeiter auf, als es während der Frühschicht zusammenbrach. Auch Passanten seien von herabfallenden Trümmern verletzt worden, berichteten Augenzeugen. Der Einsturz wurde offenbar durch Bauarbeiten für ein zusätzliches Stockwerk verursacht.

Bei einer Massenpanik in einem Industriegebiet bei Chittagong wurden am Samstag rund 100 Menschen verletzt. Zahlreiche Arbeiterinnen und Arbeiter flohen aus ihren Betrieben, als sich in dem Industriegebiet eine Explosion ereignete. 41 Frauen mussten anschliessend im Krankenhaus behandelt werden, wie ein Arzt mitteilte. Die Explosion hatte sich nach einem Kurzschluss in einem Transformatorenkasten ereignet, richtete aber keinen Schaden an. Erst am Donnerstag waren bei einem Brand in einer Textilfabrik in Chittagong 54 Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: AP/SDA (dapd)

Deine Meinung