Totenköpfe sind rund 150 Jahre alt
Aktualisiert

Totenköpfe sind rund 150 Jahre alt

Die Totenköpfe, die vor zwei Wochen in der Kiesgrube St. Ursen gefunden wurden (in 20 Minuten), sind 100 bis 150 Jahre alt.

Ein Archäologe konnte dies an der Verwesung feststellen. «Deshalb schliessen wir ein Verbrechen aus», sagt Hans Maradan, Sprecher der Kapo Freiburg.

Ein Spaziergänger hatte die beiden Skelette in der Kiesgrube entdeckt. Vermutlich wurden sie ungewollt mit dem Aushub einer Baustelle in die Kiesgrube gebracht.

Deine Meinung