Niederlande: Toter bei Zugunglück
Aktualisiert

NiederlandeToter bei Zugunglück

Im niederländischen Dalfsen ist ein Zug in eine mobile Hebebühne geprallt. Mehrere Ambulanzen sind vor Ort.

von
kko

Bei einem Zugunglück in den Niederlanden ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Sechs weitere seien verletzt worden, als der Personenzug am Dienstagmorgen an einem Bahnübergang mit einer fahrbaren Hebebühne kollidierte und entgleiste, teilten die niederländischen Behörden mit.

Auf Fotos von der Unglücksstelle nahe der Stadt Dalfsen war zu sehen, dass vier Waggons umgekippt neben den Gleisen lagen. Die Bahngesellschaft Prorail erklärte, die Hebebühne habe den Bahnübergang überquert und sei dort vom Zug erfasst worden. Ermittler sollen klären, wie es dazu kommen konnte.

Nur wenige Passagiere an Bord

Die Rettungskräfte berichteten über Twitter, dass zwei der Verletzten ins Krankenhaus gebracht und vier weitere nach einer Behandlung vor Ort entlassen worden seien. Bürgermeister Han Noten sagte dem niederländischen Radio, dass sich nur wenige Passagiere an Bord des Zuges befunden hätten, der auf dem Weg von Emmen nach Zwolle war.

Der Zug war ein Gelenktriebwagen von Stadler Rail, der im Alu-Leichtbau konstruiert war. Bereits beim Unglück am 9. Februar im bayerischen Bad Aibling mit 10 Toten waren Züge des Schweizer Herstellers betroffen. Hinweise, dass Stadler irgendeine Schuld trifft, gibt es bei beiden Unfällen keine.

+++Update folgt+++ (kko/sda)

Deine Meinung