«Er ist überall»: Toter Chávez erscheint U-Bahn-Arbeitern
Aktualisiert

«Er ist überall»Toter Chávez erscheint U-Bahn-Arbeitern

Er war schon zu Lebzeiten eine Legende. Nach seinem Tod geistert die Vorstellung Chávez' weiter durch Venezuela und erschien zuletzt einer Gruppe von U-Bahn-Arbeitern in Caracas.

Mal als Vogel, mal bei U-Bahn-Arbeitern: Hugo Chávez hat es auch im Tod streng und erscheint regelmässig.

Mal als Vogel, mal bei U-Bahn-Arbeitern: Hugo Chávez hat es auch im Tod streng und erscheint regelmässig.

Venezuelas verstorbener Präsident Hugo Chávez ist laut seinem Nachfolger Nicolás Maduro einer Gruppe von Arbeitern in einem U-Bahntunnel von Caracas erschienen.

«Die Arbeiter sind bei der Arbeit und ein Bild erscheint ihnen auf der Wand, dann, so wie es erschien, verschwindet es auch wieder. Chávez ist überall», sagte Maduro am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Auftritt in der venezolanischen Hauptstadt. Er verwies auf ein Foto, auf dem die Arbeiter die Szene festgehalten haben wollen, und das laut Maduro ein Gesicht zeigt.

«Was sehen wir in diesem Gesicht? Den Blick des Vaterlands», sagte Maduro. Der Staatschef hatte bereits wiederholt berichtet, dass ihm sein Mentor und Vorbild erschienen sei.

So hatte er im April inmitten des Wahlkampfs für die Präsidentenwahl erzählt, ihm sei der Anfang März an Krebs verstorbene Präsident in Form eines «kleinen Vogels» erschienen. Bei späteren Auftritten ahmte er wiederholt den Gesang des «kleinen Vogels» nach, womit er in Venezuela viel Spott und Kritik auf sich zog. (sda)

Deine Meinung