Tötungsdelikt: Toter in Bonstetten hatte Schussverletzungen
Aktualisiert

TötungsdeliktToter in Bonstetten hatte Schussverletzungen

Der Mann, der am Donnerstagnachmittag tot in einem Tobel in Bonstetten ZH aufgefunden worden ist, ist allem Anschein nach einem Tötungsdelikt zum Opfer gefallen.

Der Mann sei an einer Schussverletzung gestorben, die er sich nicht selbst zugefügt habe. Dies ergaben Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin. Gemäss Ermittlungen handelt es sich um einen im Bezirk Affoltern wohnhaften 35-jährigen Albaner. Er galt seit Mittwochabend als vermisst.

Motiv und Umstände der Tat sind noch unklar. Die Ermittlungen werden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft für Gewaltdelikte geführt.

(sda)

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Zürich bittet Personen, die in der Zeit zwischen Mittwochabend 16 Uhr (7.1.2009) bis Donnerstag, 8 Uhr (8.1.2009) im Raum Isenbach- / Aumülistrasse in Bonstetten aussergewöhnliche Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 044 247 22 11 zu melden.

Deine Meinung