Mysteriös: Toter Mann lag in brennender Gartenlaube
Aktualisiert

MysteriösToter Mann lag in brennender Gartenlaube

Rätseln um eine Leiche: Beim Brand in einer Berner Gartenlaube wurde am Samstag ein toter Mann entdeckt.

von
Patrick Marbach
Beim Brand dieser Gartenlaube kam eine Leiche zum Vorschein. (mar)

Beim Brand dieser Gartenlaube kam eine Leiche zum Vorschein. (mar)

Kurz vor acht Uhr schlug ein Passant Alarm: Bei den Familiengärten im Holligenquartier brannte eine Gartenlaube. Bei den Löscharbeiten machten die Feuerwehrleute eine grausige Entdeckung: Im Innern des Gartenhäuschens lag eine männliche Leiche. «Die Identität des Mannes ist zurzeit noch nicht geklärt», sagt Polizeisprecher Michael Fichter. Laut Nachbarn wird die Parzelle von einem Ausländer genutzt, der seine Grillabende oft bei Kerzenlicht ausklingen lässt. Mit einer am ausgebrannten Holzhäuschen angebrachten Notiz bitten die Behörden den Mieter, sich zu melden: Es könnte sein, dass er noch am Leben ist und jemand anders in den Flammen starb. «Es kommt vor, dass in die Lauben eingebrochen und darin übernachtet wird», sagt Peter Siegenthaler vom Familiengartenverein Bern Südwest. Auch Todes- und Brandursache stehen noch nicht fest.

Bei einem weiteren Brand wurden in der Nacht auf Samstag in Bümpliz zwei Personen verletzt. Es gelang ihnen zwar, das Feuer in ihrer Wohnung selber zu löschen, sie erlitten dabei aber Verbrennungen und Rauchvergiftungen.

Biel: Reisebus in Flammen

Auf einem Firmengelände im Bieler Industriequartier Bözingen brannte am Samstagabend das Heck eines Reisebusses. Die Berufsfeuerwehr Biel brachte den Brand nach 19 Uhr unter Kontrolle. Trotzdem wurde auch ein zweiter Car beschädigt. Der Sachschaden ist nach Angaben der Kapo Bern beträchtlich. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unbekannt. In den letzten Wochen sind in Biel aber mehrere Fahrzeuge angezündet worden.

Deine Meinung