Aktualisiert 19.08.2009 16:50

Neuhaus SGToter nach Explosion von Feuerwerk

Bei einer Explosion ist am Mittwoch ein 27-jähriger Schweizer ums Leben gekommen. Er hatte in seiner Freizeit mit Feuerwerkskörpern hantiert.

von
Sascha Schmid

Die Explosion in der Werkstatt der Firma Neuhaus Dach im Industriequartier des sankt-gallischen Neuhaus muss gewaltig gewesen sein. Durch die Druckwelle zerbarst eine grosse Glasscheibe und Teile der Werkstatt wurden zerstört. Der 27-jährige Mitarbeiter aus dem Kanton St. Gallen, der die Werkstatt für private Zwecke nutzte, hatte keine Chance.

«Auf Grund der schweren Verletzungen gehe ich davon aus, dass der Mann auf der Stelle tot war», sagt Hanspeter Krüsi, Sprecher der Kantonspolizei St. Gallen.

Gehört hatte die Explo­sion der 28-jährige Hervé Blind, der im Industriequartier wohnt. «Der Knall hat mich gegen ein Uhr morgens aus dem Schlaf gerissen. Ich dachte aber, es sei ein Donner», so Blind.

Gefunden wurde der Tote erst gestern Morgen von einer Frau, die zur Arbeit fuhr. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Opfer mit Feuerwerk hantiert hatte und es deshalb zur Katastrophe kam. In der Umgebung wurden Teile von Feuerwerkskörpern gefunden. Arbeiter eines Nachbar­betriebs wollen zudem gesehen haben, wie der Mann am Tag mehrmals Feuerwerk abliess. Einen Teil davon hatte er vermutlich nebenan in der Landi gekauft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.