Aktualisiert 17.03.2020 10:41

Reconvilier BE

Toter Säugling – Verfahren gegen Mann eingestellt

Die Berner Justiz hat das Verfahren gegen den Mann eingestellt, der nach dem Fund eines toten Säuglings Anfang 2019 im Berner Jura festgenommen worden war.

von
sda/rc
1 / 8
An dieser Stelle wurde das tote Baby im Januar 2019 vom Gemeindegärtner gefunden.

An dieser Stelle wurde das tote Baby im Januar 2019 vom Gemeindegärtner gefunden.

RC
Die Ermittler machten umgehend die Mutter des Kindes ausfindig und stiessen dabei auch auf einen Mann aus dem näheren Umfeld der jungen Frau.

Die Ermittler machten umgehend die Mutter des Kindes ausfindig und stiessen dabei auch auf einen Mann aus dem näheren Umfeld der jungen Frau.

RC
Dieser wurde festgenommen. Dafür wird er heute entschädigt. Im Lauf der Untersuchungen kamen die Ermittler zum Schluss, dass der Mann nicht in die Ereignisse involviert war.

Dieser wurde festgenommen. Dafür wird er heute entschädigt. Im Lauf der Untersuchungen kamen die Ermittler zum Schluss, dass der Mann nicht in die Ereignisse involviert war.

Keystone/Peter Klaunzer

Die Tat schockte die ganze Schweiz. In Reconvilier im Berner Jura wurde im Januar 2019 ein Plastiksack mit einem leblosen Säugling in einer Mülltonne gefunden. Die Ermittler machten umgehend die Mutter des Kindes ausfindig und stiessen dabei auch auf einen Mann aus dem näheren Umfeld der jungen Frau. Dieser wurde vorläufig festgenommen.

Dass er nicht der Vater des Säuglings ist, wurde schnell klar. Im Lauf der Untersuchungen kamen die Ermittler zum Schluss, dass er nicht in die Ereignisse involviert war. Der Mann werde nun für den erlittenen Schaden entschädigt, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Auch der biologische Vater des Babys konnte rasch ermittelt werden. Doch auch er war vom Strafverfahren nicht betroffen. Die Mutter war in der Folge in eine Institution eingewiesen worden. Wo sie heute lebt, ist nicht bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.