Aktualisiert

TessinToter und Schwerverletzter bei Sturz auf Geleise

Ein 47-jähriger Mann ist in Lugano von einem über die SBB-Geleise führenden Stahlträger 15 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei getötet worden. Ein 29-jähriger Mann, der ihm zu Hilfe eilen wollte, wurde schwer verletzt.

Der aus der Region stammende 47-Jährige hatte laut Polizei aus vorerst ungeklärten Gründen zusammen mit dem 29-Jährigen und einem weiteren Mann im Alter von 26 Jahren in der Nacht auf Freitag den quer über die Geleise führenden Stahlträger für Leitungen bestiegen. Nach dem Sturz des 47-Jährigen wollte der 29-Jährige ihm helfen und stürzte dabei die Böschung hinunter. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte. Der Unfall ereignete sich am frühen Freitagmorgen kurz vor 01.00 Uhr, etwa 100 Meter vor dem nördlichen Eingang der beiden Tunnels vor dem Bahnhof von Lugano. (dapd)

Deine Meinung