Olympia: Totes Rennen um die Winterspiele 2014
Aktualisiert

OlympiaTotes Rennen um die Winterspiele 2014

Zehn Tage vor der Vergabe der Olympischen Winterspiele 2014 durch die 119. Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 4. Juli in Guatemala präsentiert sich das «Rennen» völlig offen.

Der renommierte, in Atlanta (USA) beheimatete Index «Around the Rings» gibt allen drei Kandidaturen 83 von 110 möglichen Punkten. Im April war Salzburg (Ö) mit 82 Punkten noch vor Pyeongchang (Südkorea, 77 Punkte) und Sotschi (Russ, 75) gelegen. Die Dopingverurteilung Österreichs durch das IOC wegen der Vorfälle bei den letztjährigen Winterspielen in Turin hat offensichtlich auch der Kandidatur Salzburg geschadet.

Auch IOC-Präsident Jacques Rogge rechnet mit einem spannenden Kampf der «drei exzellenten Bewerbungen». Der Index «Around the Rings Olympic Bid Power» basiert auf 11 «objektiven» und «subjektiven» Kriterien wie Unterkünfte, Stadien, Transport, Ambiance etc.

(si)

Deine Meinung