Totgeglaubte auferstanden
Aktualisiert

Totgeglaubte auferstanden

Sechs Tage nach einem Grubenunglück in Peking haben sich zwei bereits totgeglaubte Brüder aus dem Kohlebergwerk retten können.

Ohne Essen und mit nur wenig Wasser seien die beiden Männer mehr als 130 Stunden unter Tage eingeschlossen gewesen, berichteten staatliche Medien am Montag. Sie hätten sich ihren Weg zum Eingang des Schachts mit einer Hacke gebahnt, schrieb die Zeitung «China Daily». Die Suche nach den Verschütteten war bereits eingestellt worden. (dapd)

Deine Meinung