Schlussetappe: Tour: Armstrongs siebter Streich
Aktualisiert

SchlussetappeTour: Armstrongs siebter Streich

Wie erwartet gewann Lance Armstrong (33) die Tour de France zum siebten Mal in Folge. Dahinter klassierten sich Ivan Basso und Jan Ullrich.

In seinem letzten Zeitfahren demonstrierte am Samstag das abtretende Radsport-Ass in St-Etienne seine grosse Klasse und gewann doch noch eine Etappe dieser «Grande Boucle». Es war Armstrongs 22. Erfolg eines Teilstücks der Frankreich-Rundfahrt. Damit zerstreute der Träger des «Maillot jaune» die letzten Zweifel über seinen erneuten Triumph. In seiner Abschiedsrede auf dem Podest in Paris im Beisein seiner drei Kinder sowie seiner Freundin Sheryl Crow verteilte der «Tour-King» Komplimente an seine Rivalen Basso und Ullrich, aber auch an seine treuen Helfer und das Discovery-Team.

Mit einem Coup am Sonntag auf den Champs-Elysées überholte Alexander Winokurow den im Gesamtklassement vor ihm klassierten Levi Leipheimer und schnappte sich den fünften Gesamtrang. In der 21. und letzten Etappe in Paris gewann der Kasache vor Bradley McGee und Fabian Cancellara. Damit nahm die Tour 2005 einen versöhnlichen Abschluss für den Berner.

Bester Fahrer des Stäfner Phonak-Teams war Floyd Landis, der Besuch vom gescheiterten US- Präsidentschaftskandidaten John Kerry erhielt. Der US-Profi belegte Rang 9 im Gesamtklassement, Stallgefährte Oscar Pereiro Platz 10. Der Spanier erhielt den mit 20 000 Euro dotierten Preis für den «kämpferischsten Fahrer».

(fal/SI)

Merckx bei Phonak – Cancellara bei CSC

Der Belgier Axel Merckx (32), Sohn von Idol Eddie Merckx, wechselt auf die nächste Saison vom Team Davitamon-Lotto zu Phonak. Die Schweizer Equipe bestätigte am Rand der Tour de France entsprechende Medienberichte aus Belgien.

Einen Transfer wird auch der Fassa-Bortoli-Profi Fabian Cancellara (24) vornehmen: Der Berner schliesst sich 2006 der dänischen Mannschaft um Teamchef Bjarne Riis an.

Deine Meinung