Aktualisiert 17.03.2009 16:32

Rad

Tour de France ohne Fuji

Die vom Tessiner Mauro Gianetti geführte Mannschaft Fuji darf nicht an der Tour de France 2009 teilnehmen, obschon sie der höchsten Division (ProTeams) angehört.

Die Nachfolge-Equipe von Saunier-Duval (mit den Dopingfällen Ricco, Mayo und Piepoli) fand vor den Tour-Organisatoren keine Gnade. Schon die Teilnahme bei Paris-Nizza war der spanischen Mannschaft verweigert worden. Jenen Entscheid hatte Fuji vergeblich vor dem Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne (TAS) angefochten.

Mit Cervelo, Agritubel und Skil fanden drei Mannschaften aus der zweiten Division (Continental Pro) Aufnahme in der 20 Teams (à 9 Fahrer) umfassenden Teilnehmerliste. Der in der Schweiz lizenzierten Equipe Cervelo gehört der letztjährige Gesamtsieger Carlos Sastre (Sp) an. Auch das im Vorjahr ausgebootete Team Astana (Armstrong, Contador) darf wieder teilnehmen.

Die 96. Tour de France beginnt am 4. Juli in Monaco.

Tour de France 2009 (4. - 26. Juli). Die 20 teilnehmenden Equipen (à 9 Fahrer): AG2R (Fr), Agritubel (Fr, Continental Pro), Bouygues Telecom (Fr), Cofidis (Fr), Française des Jeux (Fr), Quick Step (Be), Silence (Be), Caisse d'Epargne (Sp), Euskaltel (Sp), Columbia (USA), Garmin (USA), Lampre (It), Liquigas (It), Rabobank (Ho), Skil (Ho, Continental Pro), Milram (De), Saxo Bank (Dä), Astana (Kas), Katusha (Russ), Cervelo (Sz, Continental Pro)

Continental Pro = Zugehörigkeit zur 2. Division.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.