Genf: Tourist aus Kolumbien ertrinkt in Rhone

Aktualisiert

GenfTourist aus Kolumbien ertrinkt in Rhone

Ein 26-jähriger Mann ging am Sonntag in der Rhone unter. Rettungskräfte fanden ihn in vier Metern Tiefe. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

von
sil
1 / 5
Am Sonntagabend rückten mehrere Rettungsorganisationen aus. Ein Mann ...

Am Sonntagabend rückten mehrere Rettungsorganisationen aus. Ein Mann ...

Leser-Reporter
... war in der Rhone in Schwierigkeiten geraten. Er wurde ...

... war in der Rhone in Schwierigkeiten geraten. Er wurde ...

Leser-Reporter
... in vier Metern Tiefe gefunden. Trotz Wiederbelebungsmassnahmen ...

... in vier Metern Tiefe gefunden. Trotz Wiederbelebungsmassnahmen ...

Leser-Reporter

Ein junger Mann ertrank am Sonntag in der Rhone im Genfer Viertel Jonction. Gegen 18.20 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. Etwa 30 Minuten später wurde der Körper des Mannes in etwa vier Metern Tiefe gefunden.

Trotz Wiederbelebungsmassnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle, wie die Genfer Kantonspolizei sagt. Bei dem Mann handelt es sich um einen Touristen aus Kolumbien. Er war 26 Jahre alt.

Bei der Rettung waren ein Helikopter der Genfer Universitätsklinik, ein Boot der Polizei und ein Boot der Feuerwehr beteiligt. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte, darunter auch Taucher, vor Ort.

Rettungseinsatz in der Rhone bei Genf

(Video: Leser-Reporter)

Deine Meinung