Aktualisiert 25.12.2007 12:12

Toyota erklärt sich zum grössten Autobauer

Beim Kopf-an-Kopf- Rennen zwischen GM und Toyota haben sich die Japaner zum weltweit grössten Autoproduzenten erklärt. 2007 wurden von Toyota weltweit 9,51 Millionen Fahrzeuge produziert. GM mit geschätzten 9,259 Millionen Wagen gibt seine Zahlen aber erst im Januar bekannt.

Die Zahl der in diesem Jahr verkauften Autos schätzt Toyota auf 9,36 Millionen, ein Plus von sechs Prozent verglichen zum Vorjahr. Hintergrund ist die starke Nachfrage in China, im Nahen Osten, in Russland und anderen Wachstumsmärkten.

Man habe deutlich mehr Neuwagen als der US-Hauptkonkurrent General Motors abgesetzt, behauptet Toyota. Der US-Rivale GM, der den Titel des grössten Autoherstellers seit 1931 innehat, erklärte kürzlich, dass der Ausstoss 2007 auf 9,26 Millionen Einheiten steigen dürfte. Im Vorjahr hatte GM 9,18 Millionen Autos gebaut. Für 2008 gab GM kein Produktionsziel bekannt. General Motors gibt keine Schätzungen zu seinen Verkäufen ab, dürfte aber im Januar das endgültige Ergebnis bekanntgeben.

Die beiden Autogiganten hatten sich das gesamte Jahr über ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, bei dem einmal Toyota und dann wieder General Motors vorne war. Für 2008 strebt Toyota den Verkauf von 9,85 Millionen Fahrzeugen an. Bei der Produktion sieht es ein Plus von fünf Prozent auf 9,95 Millionen Fahrzeuge weltweit vor. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.