Toyota ruft fast 420 000 Autos zurück
Aktualisiert

Toyota ruft fast 420 000 Autos zurück

Der japanische Autobauer Toyota ruft weltweit gegen eine halbe Million Fahrzeuge wegen eines Motorschadens zurück. Bei den betroffenen Fahrzeugen könnten Öllecks im Motorraum entstehen.

Unter den insgesamt 418 570 Autos sind etwa 150 000 ins Ausland exportierte Wagen, von denen die meisten in den USA und in Kanada verkauft wurden, wie das Unternehmen am Dienstag in Tokio mitteilte. Betroffen sind 2001 produzierte Autos der Modelle Corolla, Yaris, Echo, Vitz, Platz und Prius.

Der festgestellte Schaden könne zu Öllecks im Motorraum führen, schrieb Toyota in einer Erklärung an das Verkehrsministerium in Tokio. Zu Unfällen sei es deswegen aber nicht gekommen. Toyota hat in den vergangenen Monaten bereits mehrfach Fahrzeuge wegen technischer Probleme in die Werkstätten zurückgerufen. (dapd)

Deine Meinung